Nächste Seite: Wozu soll das ganze Aufwärts: Zeilingers Experiment zur Teleportation Vorherige Seite: Was kann Bob messen?   Inhalt

Wie hoch ist die Übertragungsgeschwindigkeit?

Abhängig davon, was unter Übertragung zu verstehen ist, gibt es drei mögliche Antworten, von denen nur eine richtig ist:
a)
Alice kann Bob mit der Polarisationsrichtung von Photon 1 Informationen übertragen. Wenn sich die beiden einigen, daß Photon 1 nur horizontal oder vertikal polarisiert ist, kann Bob aus dem Strom der Messungen seines Strahlteilers diejenigen herausfischen, bei denen die Teleportation erfolgreich war und damit die Information, die Alice ihm gesendet hat, erhalten. Da er dazu aber die Zusatzinformation braucht, welche der Teleportationsversuche erfolgreich war, und Alice ihm diese Information auf einem separaten Kanal zukommen lassen muß, ist die Geschwindigkeit der Informationsübertragung maximal gleich der Geschwindigkeit auf diesem zweiten Kanal. Wenn Alice einen Fahrradkurier schickt: etwa 30 km/h.
b)
Die Geschwindigkeit, mit der Photon 3 zu Bob gelangt, ist natürlich gleich der Lichtgeschwindigkeit. Da Bob aber keine Möglichkeit hat, auch nur zu erkennen, ob Alice zu teleportieren versucht oder lediglich weißes Rauschen sendet, kann er aus diesem Kanal alleine überhaupt keine Information gewinnen. Die Geschwindigkeit von Photon 3 ist also für die Frage der Informationsübertragungsgeschwindigkeit irrelevant.
c)
Keinesfalls wurde im Zeilinger-Experiment irgendetwas zu irgendeinem Zeitpunkt mit Überlichtgeschwindigkeit übertragen. Zwar erfolgt die Projektion des
verschränkten Zustandes für einen Anhänger lokaler realistischer Theorien instantan. Jedoch können lokale realistische Theorien die Verletzung der Bellschen Ungleichung in diesem Experiment (siehe Abschnitt 11) nicht inkorporieren und somit das Experiment ohnehin nicht zutreffend beschreiben (siehe auch die Diskussion des Kochen-Specker-Theorems in [Red87]). Die positivistische Interpretation läßt die Forderung nach lokalem Realismus fallen, betrachtet den verschränkten Zustand als ein einziges delokalisiertes Quantensystem und käme erst in Schwierigkeiten, wenn eine überlichtschnelle Übertragung von Masse oder Information möglich wäre. Da aber Photon 3 zunächst auf völlig normalem Wege, also lediglich mit Lichtgeschwindigkeit bei Bob eintrifft, Alice keine Möglichkeit hat, den Ausgang eines bestimmten Teleportationsversuchs zu beeinflussen, und Bob aus der Sequenz der gemessenen Polarisationsrichtungen keine Information extrahieren kann, ist dies nicht gegeben.




Nächste Seite: Wozu soll das ganze Aufwärts: Zeilingers Experiment zur Teleportation Vorherige Seite: Was kann Bob messen?   Inhalt
Hendrik van Hees 2004-03-17